20. Mai 2016 · Kommentare deaktiviert für Herbstfahrt 2016 · Kategorien: Berichte

ccm_Zeichen-1 Stuttgart und Umgebung vom 16. bis 25. September 2016

Es sind noch wenige Plätze frei. Information unter
www.camping-club-muenster.de

Programm:

Freitag, 16.09.2016 Anreise

um 18.00 Uhr Begrüßung mit einem kleinen Abendimbiss

Samstag, 17.09.2016 ab 08.00 Uhr Brötchenausgabe

09.30 Uhr Busfahrt ab Campingplatz geführte Stadtrundfahrt durch Stuttgart

13.00 Uhr Mittagessen Zeit zur freien Verfügung

17.00 Uhr Rückfahrt zum Campingplatz

Sonntag, 18.09.2016 ab 8.00 Uhr Brötchenausgabe

10.00 Uhr mit KONUS (Zug) nach Calw Zeit zur freien Verfügung

12.00 Uhr Mittagessen danach Rückfahrt mit dem Zug nach Bad Liebenzell

15.30 Uhr gemeinsame Kaffeetafel

Montag, 19.09.2016 ab 8.00 Uhr Brötchenausgabe

09:30 Uhr Busfahrt ab Campingplatz Fahrt über die Schwarzwald-Hochstraße

13.00 Uhr Mittagessen in Traumkulisse

15.30 Uhr in Bad Wildbad genießen wir eine  beeindruckende Aussicht mit der Sommer Bergbahn

17.30 Uhr Rückkehr zum Campingplatz

Dienstag, 20.09.2016 ab 8.00 Uhr Brötchenausgabe

09.30 Uhr Busfahrt ab Campingplatz zum Besuch des Mercedes-Museums Stuttgart (10.30Uhr)

13.00 Uhr Mittagessen

15.00 Uhr Süße Versuchung: Ritter Sport SchokoLaden Einkaufsmöglichkeit

17.00 Uhr Rückkehr zum Campingplatz

Mittwoch, 21.09.2016 ab 8.00 Uhr Brötchenausgabe

08.30 Uhr Busfahrt ab Campingplatz nach Ludwigsburg dort Führung durch Ludwigsburg und die Residenz

12.30 Uhr Mittagessen anschl. mit dem Tretboot um Schloss Monepros

17.00 Uhr Rückkehr zum Campingplatz

Donnerstag, 22.09.2016 ab 8.00 Uhr Brötchenausgabe

09.30 Uhr Busfahrt ab Campingplatz nach Tübingen

11.00 Uhr Altstadt-Führung in Tübingen

13.00 Uhr Mittagessen

14.00 Uhr Stocherkahnfahrt in traumhafter Kulisse (Altstadt Tübingen)

17.00 Uhr Rückkehr zum Campingplatz

Freitag, 23.09.2016 ab 8.00 Uhr Brötchenausgabe

09.30 Uhr Busfahrt ab Campingplatz zur Burg Hohenzollern

11.00 Uhr Besichtigung der Burg Hohenzollern

13.00 Uhr Mittagessen

17.00 UIhr Rückkehr zum Campingplatz

Samstag, 24.09.2016 ab 8.00 Uhr Brötchenausgabe

Tipp: Genießen Sie mit Ihrer Kurkarte Bad Liebenzell mit seinen vielfältigen Angeboten

18.00 Uhr Verabschiedung mit einem kleinen Abendessen

Sonntag, 25.09.2016 ab 8.00 Uhr Brötchenausgabe

Heimreise

In der Nenngebühr sind u.a. enthalten:

  • Stellplatzgebühren während der Veranstaltung
  • Kurtaxe (2,39 € p.P. pro Tag) während der Veranstaltung
  • 2 Brötchen p.P. vom 17.09.16 bis 25.09.16
  • alle Busfahrten / Zugfahrten
  • geführte Stadtrundfahrt Stuttgart
  • SommerBergbahn Bad Wildbad
  • Besuch des Mercedes-Museums
  • Besuch Ritter Sport SchokoLaden
  • Führung durch die Residenz Schloss Ludwigsburg
  • Führung durch Ludwigsburg
  • Tretbootfahrt um das Wasserschlösschen Monepros
  • Stadtführung durch Tübingen
  • Stocherkahnfahrt um die Tübinger Altstadt
  • Führung durch die Burg Hohenzollern
  • Abendimbiss am 16.09.16 und 24.09.2016
  • Mittagessen vom 17.09.16 bis zum 23.09.2016
  • Kuchen für die Kaffeetafel

 

 geplant sind noch kleine Überraschungen

Jeder Teilnehmer erhält eine Kurkarte,die viele Vorteile bietet

Informationsmaterial wird rechtzeitig zur Verfügung gestellt

Anmeldungen bitte schriftlich an:

Camping-Club Münster e.V. im ADAC
Goebenstr. 63
48151 Münster

Anmeldung Herbstfahrt 2016

20. Mai 2016 · Kommentare deaktiviert für Pättkestour 2016 · Kategorien: Berichte, Pättkestour

Einladung zur traditionellen Pättkestour am Samstag, 25. Juni 2016

Wir starten um 12.30 Uhr vom Parkplatz des

Cafe-Restaurantes da Aldo Zum Hiltruper See 139 in Hltrup Tel. 02501 16051

Zu einer ca. 20 km langen Radtour durch die Hohe Ward nach Rinkerode, wo Dietwald von Staden in gewohnter Weise zur Kettenölung bereitsteht.  Auch Günter Grahn wird – wie jedes Jahr – unsere Radlergruppe als „Schlussmann“ absichern und dafür sorgen, dass niemand zu spät zum Kaffe u. Kuchen bei da Aldo eintrudelt. Dort erwarten uns bereits die Kaffee-Gäste um 16.00 Uhr. Wir wünscehn uns diesmal nur Sonnenschein bei angenehmen Temperaturen und Windstille.

Rege Radlerbeteiligung auch 2016 mit viel Spaß und fröhlichem Beisammensein wünscht sich

Euer Radwanderführer

Claus Brackmann

Anmeldungen werden noch per Mail an camping-club-adac@muenster.de entgegengenommen.

20. Mai 2016 · Kommentare deaktiviert für Ancampen 2016 · Kategorien: Berichte

Insel Borkum begeisterte die ADAC Campingfreunde aus Münster

Wenn die Sonne im Frühjahr kräftiger wird, ist für den Camping-Club Münster im ADAC der richtige Zeitpunkt für das beliebte alljährliche Ancampen gekommen. Touristikleiter Bernd Brinkmann hatte einen schönen Campingplatz in Heede (Kreis Emsland) ausgesucht. Nach der offiziellen Begrüßung stand zunächst ein gemütliches Beisammensein auf dem Programm, wobei traditionsgemäß die „neuen“ Mitglieder ihren Wohnwagen/Wohnmobil – Aufkleber erhielten. Dass dabei viel Fachsimpelei verbunden mit guter Laune aufkam, versteht sich von selbst.

Der anschließende Tag führte die Campingfreunde aus Münster zur Insel Borkum – selbstverständlich mit einem Bus! Die Insel mit ihrer modernen Strandpromenade und das einzigartige Ökosystem ließ Langeweile nicht aufkommen und bot hervorragende Spaziergänge in prächtiger Natur an.

Beim gemeinsamen Mittagessen bedankten die Camper bei Bernd Brinkmann für seine Organisation und auch bei Klaus Wierling, der beim Grillen für das leibliche Wohl gesorgt hatte.Natürlich stehen noch weitere schöne Ausflüge und Campingfahrten auf dem Programm des ADAC Clubs.

13. März 2016 · Kommentare deaktiviert für Baumberger Treff 2016 · Kategorien: Baumberger Treff, Berichte

Zu unserem diesjährigen Baumberger Treff vom 15. – 17.07.2016 lädt der

Camping-Club Münster e.V. im ADAC ein.

Anmeldung: Bernd Brinkmann, Tel.: 0173 4486960

Lager Herbstwald – Wir begeben uns mit Heinz Böwing auf die Spurensuche in den Baumbergen.

Das Lager Herbstwald war eine Ausweichunterkunft des stellv. Generalkommandos VI Armeekorps – Wehrkreiskommando VI Münster, das im Zweiten Weltkrieg unter dieser Tarnbezeichnung in den Baumbergen errichtet wurde.

Nach den Flächenbombardements der Royal Air Force auf Münster im Juli 1941 wurde der Befehl zur Erkundung einer Ausweichunterkunft außerhalb Münsters gegeben. Als im Jahr 1943 nach einer längeren Pause die Luftangriffe wieder zunahmen und immer schwerere Zerstörungen verursachten, wurde der Entschluss zur Errichtung eines neuen Lagers gefasst. Anfang 1944 wurde in dem Waldgebiet Im Drosteloh in den Baumbergen in der Nähe der damaligen Annette-von-Droste-Hülshoff-Jugendherberge (heute Hotel Steverburg) mit den Bauarbeiten begonnen. Die Baustellen wurden durch Drahtnetze mit Laub gegen die feindliche Luftaufklärung abgeschirmt, ebenso der Aushub aus den Luftschutztollen und von den Sprengungen. Qelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Lager_Herbstwald

Programm

Freitag,15.Juli

  • Ab 12 Uhr Eintreffen der Teilnehmer.
  • Anschließend gemeinsames Holz holen,
  • das Lagerfeuer wird entzündet,
  • der Fahnenmast wird aufgestellt,
  • danach sind die Würstchen soweit,
  • später gemütliches Klönen am Feuer.

Samstag, 16.Juli   8.00 Uhr Brötchenausgabe

  • 30 Uhr Abfahrt zu den Bunkern
  • 00 Uhr Führung mit Heinz Böwing – Lager Herbstwald –
  • 30 Uhr Abfahrt zum Holz holen.
  • 00 Uhr Der Braten kommt auf den Grill.
  • 00 Uhr Es kann gegessen werden.
  • Anschließend gemeinsames Spülen der Grillutensilien
  • Später gemütliches Klönen am Lagerfeuer.

Sonntag, 17.Juli 9.00 Uhr   Brötchenausgabe

  • Verabschiedung
  • Die Fahne wird eingerollt

Wir wünschen eine gute Heimreise!

 !!! Wichtig !!!

Bitte reisen Sie mit vollen Wassertanks an

Sanitäranlagen sind nicht vorhanden!

Die Kosten werden auf alle Teilnehmer umgelegt 10 bis 15 € p.P. darin enthalten:

2 Würstche, 3x 2 Brötchen ( Fr. Abend, Sa & So Morgen), Spießbraten, Stellplatz

Besichtigung der Bunkeranlage Baumberge Heinz Böwing erforscht die Geschichte des Lagers Herbstwald.

Anfahrt:

Ab Baumberg Richtung WDR Sendemast fahren und dann Beschilderung „Zimmerei Glose ’’ folgen.

Adresse: Gegenüber Baumberg 74 48301 Nottuln Brinkmann Handy: 0173-4486960

13. März 2016 · Kommentare deaktiviert für Urlaubsaktion März 2016 · Kategorien: Berichte, Urlaubsakion

Vor geplantem Urlaub PKW überprüfen lassen

Die in Zusammenarbeit mit dem ADAC durchgeführte Urlaubs-Aktion des Camping-Club Münster im ADAC zeigte wieder einmal auf, dass viele Autofahrer die Überprüfung ihrer Fahrzeuge entweder nicht ernst nehmen oder zu oberflächlich durchführen.

Gerade jetzt, wo die Umbereifung auf die Sommerreifen und bei vielen auch geplante Urlaube anstehen, sollte ein fachmännischer Blick auch unter das Fahrzeug dringend erfolgen.

Bei der Aktion stellten die Prüfer Undichtigkeiten von Motoren und Getrieben sowie überalterte Reifen – teils mit bedenklichen Luftdrücken fest. Auch falsch eingestellte Beleuchtungen und veralterte Bremsflüssigkeiten mussten moniert werden.

Der Club bittet vor allem Fahrer älterer Autos dringend, zwischen den Terminen der Hauptuntersuchungen, besonders aber vor Antritt einer Reise, in der Werkstatt ihres Vertrauens zumindest eine Sichtprüfung durchführen zu lassen.

1Urlaubsaktion_03

13. März 2016 · Kommentare deaktiviert für Villa ten Hompel · Kategorien: Berichte, Münstertag

Geschichte unserer Stadt hautnah erlebt

Großes Interesse der Campingclub Mitglieder zeigte sich beim Besuch der Villa ten Hompel in Münster.

Drei exzellente Führungen durch dieses Haus konnten den Clubfreunden dessen wechselvolle Geschichte deutlich machen.

Die ehemalige Fabrikantenvilla war während der Nazi-Zeit Sitz der Ordnungspolizei. Von hier aus wurden viele Menschen verfolgt, gedemütigt, sogar in Konzentrationslager geschickt.

Nach dem Krieg sollte hier die Entnazifizierung stattfinden und darüber hinaus auch eine Einrichtung zur „Wiedergutmachung“ arbeiten. Viele Exponate erinnern an diese Zeiten, lassen aber auch deutlich werden, dass die Bemühungen um „Wiedergutmachung“ lediglich kleine Entschädigungen für nur wenige beinhalten konnten.

Villa ten Hompel ist heute ein historischer Ort, der einerseits an die Täter und Opfer der NS-Zeit erinnert, andererseits aber Mahnung ist, um unsere demokratische Rechtsordnung zu kämpfen und genau zu beobachten, was sich in radikalen Gruppierungen und Parteien tut.

„Wir werden wiederkommen, das müssen wir uns noch einmal ganz in Ruhe ansehen“, „Das hat uns sehr berührt – das ist ja unsere Geschichte“, war einhellige Meinung der Campingfreunde im ADAC.

k-t_h_01

13. März 2016 · Kommentare deaktiviert für Jahreshauptversammlung 2016 · Kategorien: Berichte

 

Camping-Club Münster im ADAC startet mit umfangreichem Programm in das Jahr 2016

Zur Jahreshauptversammlung traf sich der ADAC Camping-Club Münster in seinem neuen Clublokal „Friedenskrug“.

In seinem Rechenschaftsbericht über das Jahr 2015 wies der Vorsitzende auf die vielen gut besuchten Veranstaltungen hin. Besonders hervorgehoben wurden die Führung durch das neue LWL-Museum, die Bustour zum Ippenburger Frühlingsfestival, das Ancampen in Xanten, die Pättkestour durch das Münsterland, der Baumberger Treff und die 10tägige Herbstfahrt nach Hamburg.

In den Ämtern wurden Thomas M. Heitkämper als Vorsitzender, Monika Jürgensmeyer als Schriftführerin, Bernd Brinkmann als Touristikleiter und Willfried Grätz als Rechnungsprüfer bestätigt.

Für das Jahr 2016 ist ebenfalls ein umfangreiches Programm vorgesehen: die Ausstellung im Naturkundemuseum „Leben in der Dunkelheit“, ein Rundgang in der Villa ten Hompel, das Ancampen in Heede, ein humorvoller Stadtrundgang mit Frau Möllenbaum, eine Pättkestour im Münsterland, eine Busfahrt zur Veltins Brauerei und eine weitere Busfahrt „rund um den Pudding“ führt zu Dr. Oetker nach Bielefeld.

Des weiteren ist u.a. ein Campingtreffen in den Baumbergen sowie eine 10tägige Herbstfahrt in den Raum Stuttgart geplant. Der Club wird auch dieses Jahr wieder zwei kostenfreie Urlaubs-Aktionen anbieten, bei denen PKWs geprüft und Caravans gewogen werden können.

13. März 2016 · Kommentare deaktiviert für LVWL Museum 2016 · Kategorien: Berichte, Münstertag

Camping-Club Münster im ADAC fasziniert von Ausstellung im Naturkundemuseum

Ausstellungen des LWL Naturkundemuseums in Münster werden so faszinierend präsentiert, dass ein Besuch nahezu Pflicht ist..

Auch in diesem Jahr bot der Camping-Club Münster im ADAC seinen Mitgliedern gleich zwei exklusive Führungen durch die aktuelle Ausstellung „Leben in der Dunkelheit“ an. Spannend war es zu erfahren, wie sich die Lebewesen z.B. in dunkelster Tiefsee angepasst haben, aber auch wie viele Organismen in absoluter Finsternis existieren, die zum großen Teil noch völlig unbekannt sind.

Auch viele nachtaktive Lebewesen in unserer unmittelbaren Umgebung nutzen den Schutz der Dunkelheit, um Nahrung zu finden und den Nachwuchs zu ernähren.

Wichtig ist auch die Frage, wie wir Menschen Dunkelheit erleben, wobei Faszination und Ängste gleichsam auf uns einwirken.

Mythen, Erzählungen von Monstern, Fabelwesen und Gespenstern lassen uns schaudern und erschrecken, üben trotzdem auf uns eine Wirkung aus, der wir uns nur schwer entziehen können.

Der Besuch der Ausstellung öffnet den Blick, mehr über unser Leben zu erfahren: klasse!

22. Oktober 2015 · Kommentare deaktiviert für Herbstfahrt 2015 · Kategorien: Herbstfahrt

Camping-Club Münster besucht Hamburg und Umgebung

Jedes Jahr erkundet der Camping-Club Münster bei seiner 11tägigen Herbstfahrt eine Region intensiver. Waren letztlich München und Berlin das Ziel, freuten sich die Campingfreunde diesmal auf die Stadt Hamburg, der der Ruf vorauseilt, zur Zeit die schönste Großstadt Deutschlands zu sein. Der großzügig angelegte idyllische Campingplatz in Stove direkt an der Elbe bot beste Voraussetzungen für das reichhaltige Programm, das Vorsitzender Thomas M. Heitkämper ausgearbeitet hatte. Alle Veranstaltungen wurden traditionsgemäß mit dem Bus durchgeführt.

Eine hervorragende Stadtführung weckte in vielen Teilnehmern Erinnerungen, machte aber auch sehr deutlich, dass die Stadt lebt und sich ständig weiterentwickelt. Natürlich ließen sich die Münsteraner die „Hamburger Cruises“ nicht entgehen und bestaunten, wie sich der Hafen in leuchtendes Blau hüllte, um anschließend die großen Schiffe wie Aida und Europa mit einem Feuerwerk zu begrüßen.

Wer zum Fischmarkt und die „Marktschreier“ in ihrem Element erleben wollte, musste sehr früh anreisen, konnte dann aber den Trubel mit seinen unterschiedlichsten Gerüchen und Lärmpegeln genießen – oder in der historischen Fischhalle Rock hören und tanzen.

Der Ausflug in das benachbarte Lüneburg war wohltuend, weil man die Beschaulichkeit der historischen Bilderbuch-Altstadt genießen konnte. Als nächstes stand der Besuch der Insel Neuwerk an. Die Hinfahrt mit Pferdekutschen; der Aufenthalt auf der vom stürmischen Wattenmeer geprägten Insel spricht vor allem Menschen an, die Natur pur erleben möchten. Ein leckeres Essen in einem der wenigen Restaurants (Neuwerk hat nur 33 Einwohner, ist aber Stadt Hamburg!) schloss den Aufenthalt ab. Die Campingfreunde erlebten das alles bei herrlichem Sonnenschein. Die Rückfahrt durch das „Alte Land“ erweckte Wünsche, hier eigens noch einmal hinzufahren.

Ein weiterer Programmpunkt führte durch Hamburgs Prominentenviertel bis hin zur Reeperbahn. Nein, ein Genuss war letzteres nicht, gehört aber irgendwie dazu. Dafür begeisterte abends Schmidt`s Theater mit „Die Königs vom Kiets“, bei dem es viel zu lachen gab. Ein besonderes Highlight war eine sehr gute Führung durch die Speicherstadt – mit dem Bus und zu Fuß. Geschichte und Modernität treffen hier aufeinander, werden miteinander zu einem großartigen Ensemble. Was wäre eine Hamburgfahrt, ohne das Miniatur Wunderland – die größte Modelleisenbahn der Welt – zu besuchen. Es gab unendlich viel zu bestaunen, aber auch großartige Technik zu bewundern.

Schöne Lokale mit schmackhaftem Essen, Äpfeln aus dem Alten Land und eine gemütliche Kaffeetafel waren wichtig für die Herbstfahrt – schließlich wollte niemand auch noch selbst kochen.

Bei der Verabschiedung erhielten Christel und Siegwin Kiegler großen Applaus dafür, dass sie jeden Tag für die Brötchen aller 46 Teilnehmer gesorgt hatten. Auch der Schatzmeisterin, Marlies Marmann wurde herzlich gedankt – sie musste schließlich dafür sorgen, dass alles korrekt und pünktlich bezahlt wurde.Ein schönes Geschenk erhielten Marita und Thomas M. Heitkämper als Anerkennung für diese interessante und abwechslungsreiche Herbstfahrt.

Und 2016..? Das Programm für das nächste Jahr wird im Oktober zusammengestellt und unter www.camping-club-muenster.de veröffentlicht.

08. Juni 2015 · Kommentare deaktiviert für Ancampen 2015 · Kategorien: Ancampen, Berichte · Tags: ,

Ancampen 2015 in Xanten

Das traditionelle Ancampen ist unter Campingfreunden nicht nur die offizielle Eröffnung der Saisaon, sondern auch ein besonders beliebtes Fest, das interessante Erlebnisse und viel Spaß und Freude verspricht.

In diesem Jahr hatte Touristikleiter Bernd Brinkmann den Camping-Club Münster nach Xanten eingeladen. Der 5-Sterne Campingpark Kerstgenshof bot für die über vierzig Camper aus Münster die ideale Voraussetzung für die Erkundung der schönen Auenlandschaft des Rheins in unmittelbarer Nähe zu den Niederlanden.

Dass aber auch die Stadt selber mit ihren gemütlichen Gässchen und dem vielseitigen kulturellen Angebot sehr sehenswert ist, erfuhren die Münsteraner bei einer Fahrt mit dem „Nibelungen-Express“. Natürlich durfte auch die Begegnung mit der Geschichte der über 2000 Jahre alten Stadt, die einst von den Römern als „Castra Vetera“ gegründet wurde, hundert Jahre später den Namen „Ulpius Traianus“ erhielt, nicht fehlen, ebenso wie der Hinweis, dass von hier aus Varus zur Schlacht in den Teutoburger Wald aufbrach. Dominant im Stadtbild ist der Dom St. Viktor, der der bedeutendste gotische Kirchenbau am Niederrhein ist. Mit großem Interesse lauschten die Campingfreunde aus Münster den zwei hervorragenden Domführungen, bei denen besonders die Geschichte des Märtyrers St. Viktor (8. Jahrh.) erwähnt wurde. Auch der Marienaltar von H. Douvermann von 1525 fand sehr große Beachtung.

Nach so viel Geschichte genossen die Münsteraner die vielen Einkaufsmöglichkeiten und konnten sich von der vielseitigen Gastronomie des Ortes selbst überzeugen. Zurück auf dem Campingplatz war nun ein gemeinsames Abendessen angesagt. Dank des schönen Wetters wurde daraus ein gemütlich geselliger Klönabend.

Leider war das Wochenende viel zu schnell vorbei.

Clubvorsitzender Thomas M. Heitkämper dankte bei der Verabschiedung im Namen aller Bernd und Marlies Brinkmann für die großartige Organisation des Ancampens. Schon jetzt werden erste Vorbereitungen für die Veranstaltung 2016 getroffen.